Nachtgetöse 12. Juni 2021

22:30 Nachtgetöse mit Lichtinstallation und Orgelimprovisation

Ein nächtlicher Klangspaziergang durch die prächtige Klosterkirche St. Urban mit der Orgelkunst von Rainer Walker und der Lichtkunst von Simon Bühler.

Freier Eintritt, Kollekte
Anmeldung freiwillig https://forms.gle/CHYg49EzTf4AH9Ba6

Kinderkonzert

Samstag 12. Juni, je 16 Uhr und 17 Uhr

Der Ritter Hubertus und der Drache Ottilius sind sich uneinig: Was ist schön zu spielen auf der Orgel und was nicht. Burgfräulein Hildegard versucht zu vermitteln.

Für Kinder ab 4 Jahren und grosse Menschen.

Mit Stefanie Ammann, Schauspielerin und Rainer Walker, Musiker

www.orgel-st-urban.ch

unterstützt durch Kulturdepartement Luzern, Stiftung Accordeos und Stiftung Strebi

Eintritt an der Abendkasse

Maurizio Croci ist ein sehr aktiver Organist und Cembalist auf der internationalen Bühne, Professor an der Hochschule für Musik in Lausanne und am Konservatorium von Freiburg, künstlerischer Leiter des Internationalen Orgelfestivals in Freiburg (Schweiz) und des internationalen Festivals für Alte Musik Milano Arte Musica. Als Preisträger des Internationalen Wettbewerbs "Paul Hofhaimer" in Innsbruck wurde Maurizio Croci eingeladen, in Europa, Russland und Japan zu spielen, darunter das Mariinski Theater in St. Petersburg, die Musashino Concert Hall in Tokio und Festivals wie Toulouse Les Orgues, Bach Festival Leipzig, Organ Festival Holland, St-Albans International Organ Festival, usw. Er ist ein Fan alter Musik und trat in einem Konzert auf vielen historischen europäischen Orgeln auf. Er hat viele CDs als Solist oder als Leiter seines Ensembles "Il Pegaso" veröffentlicht, die von internationalen Kritikern renommierte Auszeichnungen erhielten. Für seine Aufnahme über J. S. Bach, "Bach mirrored", gewann er den "Preis der deutschen Schallplattenkritik". Maurizio ist oft aufgerufen, Masterclass in ganz Europa, Russland und Japan zu geben und als Mitglied der Jury der internationalen Orgel-Wettbewerbe: Toulouse, Alkmaar, Freiberg St-Albans, etc. Nach dem Erwerb der Orgel- und Cembalo-Diplome an den Konservatorien von Mailand und Trient hat er sich mit Jean-Claude Zehnder und Andrea Marcon an der Schola Cantorum Basiliensis weitergebildet und einen Bachelor in Musicologie an der Universität Freiburg unter der Leitung von Luigi Ferdinando Tagliavini erworben.
www.mauriziocroci.com